Wrabetz zum dritten Mal zum ORF-Chef gewählt

Alexander Wrabetz ist der neue alte Generaldirektor des ORF.

Die 35 Mitglieder des Stiftungsrats, des obersten ORF-Gremiums, wählten den Generaldirektor, der sein Amt am 1. Jänner 2017 antritt, in nicht geheimer Abstimmung. 18 Stimmen waren für eine Mehrheit notwendig.

ORF-Chef Alexander Wrabetz

APA/Georg Hochmuth

Wrabetz bekam 18 Stimmen. Grasl holte 15 Stimmen. Wrabetz ist damit der erste ORF-Chef, der dreimal in Folge zum Generaldirektor bestellt wurde. Neben den 13 SPÖ-Vertretern im Stiftungsrat erhielt der ORF-Chef auch die Stimmen der zwei unabhängigen links stehenden Betriebsräte Christiana Jankovics und Gerhard Moser, die des Kärntner Stiftungsrats Siggi Neuschitzer, des Grünen Wilfried Embacher sowie von NEOS-Stiftungsrat Hans Peter Haselsteiner.

Wrabetz’ Herausforderer Richard Grasl kam auf 15 Stimmen und wurde von 13 ÖVP-Vertretern gewählt. Daneben wählten FPÖ-Stiftungsrat Norbert Steger und Team-Stronach-Vertreter Günter Leitold den von der ÖVP favorisierten Kandidaten.

Stindl und Küberl enthielten sich

Die unabhängige Betriebsrätin Gudrun Stindl sowie der unabhängige Regierungsstiftungsrat Franz Küberl, der wegen des Todesfalls eines engen Freundes nicht an der Sitzung teilnehmen konnte, sein Votum aber durch die bürgerliche Stindl übermitteln ließ, enthielten sich nach APA-Informationen der Stimme. Küberl wollte offenbar nicht Teil des Matches SPÖ gegen ÖVP sein und zugleich ein Zeichen gegen den Druck setzen, der in den vergangenen Tagen auf ihn persönlich und über Dritte ausgeübt wurde.

Pressegespräch live

Der ORF-Stiftungsrat hatte kurz nach 10.00 Uhr mit seiner Sitzung zur Bestellung des neuen ORF-Generaldirektors begonnen. Zur Auswahl standen der bisherige ORF-Chef Alexander Wrabetz und der bisherige Finanzdirektor Richard Grasl.

Zunächst standen die Hearings mit Grasl und Wrabetz in alphabetischer Reihenfolge auf der Tagesordnung. Danach folgte das berühmte „Grillen“, also die intensive Befragung der Kandidaten durch das zentrale Gremium des ORF.

ORF2 überträgt das Pressegespräch mit dem neuen Generaldirektor live und tvthek.ORF.at via Livestream.