Renzi lädt Merkel und Hollande zu Dreiergipfel

Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi hat die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Francois Hollande zu einem Dreiergipfel kommende Woche eingeladen.

Der italienische Regierung will Merkel und Hollande am Montag zunächst in Neapel empfangen, bevor sie auf der Insel Ventotene zu Gesprächen über das Vorgehen in der EU nach dem „Brexit“-Votum der Briten zusammenkommen, wie die Regierung in Rom gestern mitteilte.

Merkel, Hollande und Renzi hatten sich bereits vier Tage nach dem überraschenden Votum der Briten bei dem Referendum vom 23. Juni für den EU-Austritt Großbritanniens zu einem Krisengespräch in Berlin getroffen.

Neuer Impuls für Europa

Sie hatten dabei einen neuen Impuls für Europa gefordert. Ihr Treffen in Italien erfolgt drei Wochen vor einem wichtigen EU-Gipfel am 16. September im slowakischen Bratislava, der ganz im Zeichen des „Brexit“-Votums stehen wird.

Die Insel Ventotene liegt zwischen Neapel und Rom und diente dem faschistischen Regime zwischen 1941 und 1943 als Verbannungsort für seine Gegner, darunter der frühere Präsident Sandro Pertini und der Politiker Altiero Spinelli, der als einer der Gründerväter der EU gilt. Nach dem Treffen wollen die drei Staats- und Regierungschefs eine Pressekonferenz auf dem italienischen Flugzeugträger „Garibaldi“ geben.