Kurden starteten Angriff auf syrische Truppen in Hasaka

Die kurdische Miliz YPG hat heute einen Großangriff auf die syrischen Regierungstruppen in Hasaka begonnen, um auch die letzten Viertel der im Nordosten Syriens gelegenen Stadt unter ihre Kontrolle zu bringen. Kurdische Kämpfer und Bewohner berichteten, die Offensive habe nach Mitternacht begonnen.

Sie richte sich gegen die Soldaten des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad im Stadtteil Naschawa. Die Regierungstruppen seien aufgerufen worden, sich zu ergeben. Um die geteilte Stadt Hasaka toben seit einer Woche die heftigsten Kämpfe zwischen Kurdenmiliz und Assad-Truppen seit Beginn des Bürgerkrieges vor mehr als fünf Jahren.

Karte von Syrien

Grafik: APA/ORF.at

Die Kurdenmiliz YPG ist Teil der von den USA aus der Luft unterstützten Syrischen Demokratischen Streitkräfte (SDF), die unlängst die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus der Stadt Manbidsch an der Grenze zur Türkei vertrieben hatten. Die YPG kontrolliert große Gebiete im Nordosten Syriens, in denen kurdische Gruppen seit Beginn des Bürgerkrieges eine autonome Verwaltung errichtet haben.