Tschechien mit neuem Rekord bei Waffenexporten

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Tschechien hat 2015 einen neuen Rekord im Waffenexport verzeichnet. Der Gesamtwert der Ausfuhren von Waffen und militärischem Material machte 15 Mrd. Kronen (555,1 Mio. Euro) aus, während es im Vorjahr 11,8 Mrd. Kronen waren. Das geht aus einem Bericht des tschechischen Industrie- und Handelsministeriums hervor, aus dem die Nachrichtenagentur CTK gestern zitierte.

Der größte Teil (4,2 Mrd. Kronen) der Waffenexporte ging 2015 in EU-Staaten. An der Spitze standen hier Bulgarien (eine Mrd. Kronen), die Slowakei (967 Mio. Kronen) und Italien (531 Mio. Kronen). Von einzelnen Ländern waren die größten Abnehmer der Irak (1,64 Mrd. Kronen) und die USA (1,1 Mrd. Kronen).

Der Außenhandel mit Waffen ist in Tschechien lizenziert. Ende 2015 waren 226 juristische und zwei physische Personen berechtigt, militärisches Material zu exportieren bzw. importieren.