Apple und Microsoft auf Start-up-Einkaufstour

Die Softwarekonzerne Apple und Microsoft bauen ihr Angebot für Nutzer durch den Zukauf neuer Funktionen aus: Apple erwirbt die Gesundheits-App Gliimpse, während sich Microsoft den Terminplanungsdienst Genee zulegt, wie die beiden US-Unternehmen gestern mitteilten. Die Kaufsummen wurden nicht genannt.

Medizinische Fachsprache soll verständlicher werden

Apple bestätigte indirekt Berichte über den Kauf von Gliimpse. Das Start-up hat ein Programm zur Verwaltung von Gesundheitsdaten entwickelt: Die Nutzer können Daten aus verschiedenen Quellen eingeben und sie etwa an Ärzte weiterleiten.

Gliimpse erklärt auf seiner Website: „Wir haben eine magische Maschine gebaut.“ Unverständliche medizinische Berichte würden „verständlich und standardisiert“ übersetzt, sodass sowohl Menschen als auch Computer sie lesen können.

Terminplanung automatisch per App

Microsoft seinerseits vereinbarte die Übernahme des 2014 gegründeten Start-up Genee, dessen Dienst mit Hilfe künstlicher Intelligenz die Planung von Terminen vereinfacht.

So kann Genee etwa E-Mails analysieren und für ein Treffen Zeitpunkt und Ort vorschlagen - passend zum eigenen Kalender. Genee sei ein „intelligenter virtueller Helfer“, erklärte Microsoft. Die Funktion soll in die Software Office 365 eingebaut werden.