HCB in Klagenfurter Trinkwasserbrunnen

Ein Trinkwasserbrunnen in Klagenfurt hat gestern als mögliche HCB-Quelle für Aufregung gesorgt. Im Wasser der Brunnenanlage Rain wurden laut einer Aussendung der Stadtwerke unter dem Richtwert liegende Konzentrationen des Stoffs HCB-D, einer Folgekontamination, gefunden. Der Brunnen war allerdings schon geraume Zeit vor dem Aufkommen des HCB-Skandals vom Netz genommen worden.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at