Juncker hält an TTIP fest

Am Rande des G-20-Gipfels im chinesischen Hangzhou hat EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker seine eigene Kompetenz klargestellt: Er warnte die britische Premierministerin Theresa May davor, eigenmächtig bilaterale Handelsverträge für die Zeit nach dem „Brexit“ auszuhandeln. Dazu hat sie laut Juncker keine Befugnis. Und zugleich stellte er klar, dass Brüssel weiter über TTIP verhandelt - und Juncker verweist hier genüsslich auf die Anweisungen der nationalen Regierungschefs.

Lesen Sie mehr …