Asteroid nach Freddie Mercury benannt

Anlässlich des 70. Geburtstages, den Queen-Sänger Freddie Mercury heute gefeiert hätte, hat die Internationale Astronomische Union (IAU) einen Asteroiden nach ihm benannt, wie Bandkollege Brian May auf seiner Homepage mitteilte. Der Planetoid „Asteroid 17473 Freddiemercury“ befindet sich zwischen den Orbits von Mars und Jupiter und hat im Durchmesser 3,5 Kilometer.

Die Benennung durch die IAU erfolge „in Anerkennung für Freddies außergewöhnlichen Einfluss in der Welt“, wie es in der Begründung heißt. „Es ist ein dunkles, schlackenartiges Objekt im Weltraum und reflektiert nur 30 Prozent des Lichts. Man benötigt schon ein ziemlich großes Teleskop, um es zu sehen“, erläuterte May, selbst promovierter Astrophysiker und seit 2008 Namensgeber für den Asteroiden „(52665) Brianmay“.

Entdeckt wurde „Asteroid 17473 Freddiemercury“ übrigens 1991, im Todesjahr des Queen-Sängers.