Südtirol: 70 Jahre Gruber-De-Gasperi-Abkommen

Mit einer Tagung auf Schloss Sigmundskron hat Südtirol heute den 70. Jahrestag der Unterzeichnung des Pariser Vertrages begangen. Auch Außenminister Sebastian Kurz und sein italienischer Amtskollege Paolo Gentiloni (PD) wurden erwartet.

Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) begrüßte zahlreiche Politiker und Behördenvertreter. Der Landeschef unterstrich, dass vier Historiker aus durchaus kontroversieller Perspektive einen Überblick über die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg geben werden.

Das Gruber-De-Gasperi-Abkommen wurde am 5. September 1946 von den damaligen Außenministern Österreichs und Italiens, Karl Gruber und Alcide de Gasperi, auf Druck der Westmächte unterschrieben. Es sollte den Schutz der österreichischen Minderheit südlich des Brenners garantieren.