Deutschland: Flüchtlingsfrage bei Treffen ausgespart

Der weitere Fahrplan in der Flüchtlingspolitik sorgt seit Wochen für reichlich Turbulenzen innerhalb der deutschen Koalition. Daran dürfte auch ein Treffen der Parteispitzen Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Sigmar Gabriel (SPD) nichts geändert haben.

Der von Agenturen kolportierte Grund: Die Flüchtlingsfrage, das Streitthema Nummer eins, wurde bei dem mit Spannung erwarteten Koalitionsgipfel im Berliner Kanzleramt ausgeklammert. „Sie sprachen über alles - nur nicht über Flüchtlinge“, war in der Folge auch in deutschen Medien zu lesen.

Mehr dazu in „Viel Lärm um nichts“