Haftbefehl gegen Terrorverdächtigen in Belgien

Wegen Terrorverdachts hat die belgische Justiz Haftbefehl gegen einen Mann erlassen, der bei Razzien vergangene Woche festgenommen worden war. Das meldete die Nachrichtenagentur Belga gestern unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft.

Begleiterin wieder freigelassen

Eine mit dem Verdächtigen gefasste Begleiterin sei gegen Auflagen wieder auf freiem Fuß. Auch ihr werde aber Beteiligung an Aktivitäten einer Terrorgruppe vorgeworfen.

Die Razzien in Brüssel und in Lüttich hatte die Staatsanwaltschaft am Freitag gemeldet. Dem jetzt verhafteten 28-Jährigen werden Waffentraining und dschihadistische Propaganda vorgeworfen.

Belgien steht im Fadenkreuz islamistischer Terroristen. Bei Anschlägen auf dem Brüsseler Flughafen und in der U-Bahn hatten Attentäter im März 32 Menschen getötet und mehr als 300 weitere verletzt.