Bürgerrechtsanwalt in China zu zwölf Jahren Haft verurteilt

In der Verfolgungswelle gegen Menschenrechtsanwälte und Aktivisten ist in China ein weiterer Anwalt zu einer harten Strafe verurteilt worden. Ein Gericht in Peking verhängte heute eine zwölfjährige Gefängnisstrafe gegen Xia Lin. Der 46-Jährige wurde des Betrugs für schuldig befunden, wie sein Anwalt Wang Zhenyu bestätigte.

Xia Lin, chinesischer Bürgerrechtsanwalt

AP/Andy Wong

Menschenrechtler kritisierten das Urteil scharf. Xia habe sich nichts zuschulden kommen lassen und sei wegen seiner Arbeit an heiklen Fällen ins Fadenkreuz der chinesischen Behörden geraten.

Xias Verurteilung folgt auf eine ganze Reihe von Prozessen gegen kritische Stimmen in China. Allein im August waren innerhalb einer Woche vier Aktivisten und Menschenrechtsanwälte zu Bewährungs- und teilweise auch langen Haftstrafen verurteilt worden.