US-Polizei nimmt Amokschützen in Washington fest

Nach den tödlichen Schüssen in einem Einkaufszentrum im US-Staat Washington hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der laut einer Mitteilung über den Kurznachrichtendienst Twitter 20-jährige Tatverdächtige sei gestern Abend (Ortszeit) in Gewahrsam genommen worden, hieß es. Über das Motiv herrscht Unklarheit, wie US-Medien berichteten.

Bei dem Festgenommenen handle es sich um einen US-Staatsbürger türkischer Herkunft, berichtete der TV-Sender CNN. Wann er in die USA eingewandert sei, sei unbekannt. Er habe sich jedenfalls regulär im Land aufgehalten, hieß es unter Berufung auf die Behörden.

Fünf Tote in Einkaufszentrum

Ein als junger Mann beschriebener Schütze hatte am Freitagabend in einer Shopping Mall in Burlington das Feuer eröffnet. Drei Frauen und ein 16-jähriges Mädchen sowie ein Mann starben. Der Schütze konnte zunächst entkommen, nach Augenzeugenberichten floh er zu Fuß in Richtung einer Autobahn.

Die Polizei hatte nach der Tat ein von einer Sicherheitskamera aufgenommenes Bild des mutmaßlichen Täters veröffentlicht und eine Großfahndung eingeleitet. Diese dauerte knapp 24 Stunden. Bei der Festnahme sei der Tatverdächtige nicht bewaffnet gewesen, hieß es. Polizisten zufolge habe er kaum reagiert, „wie ein Zombie“, zitierte CNN.