Berlusconi: Fühle mich auf einmal wie ein 80-Jähriger

Der dreimalige italienische Premier Silvio Berlusconi, der am Donnerstag seinen 80. Geburtstag feiert, fühlt sich nach einer schweren Herzoperation im Juni stark gealtert. „Mit der Krankheit ist mir mein Alter bewusst geworden“, sagte er im Interview mit dem Klatschmagazin „Chi“.

„In meinem Leben habe ich nie ans Altern gedacht. Ich habe immer gelebt als wäre ich 40, weil ich mich so fühlte: voller Neugierde und Tatendrang. Dann ist plötzlich die Krankheit gekommen und mit der Operation das Bewusstsein, dass ich ein 80 Jahre alter Mann bin“, so der TV-Zar.

„Blicke mit Ungewissheit in meine Zukunft“

Seinen runden Geburtstag werde er im engen Kreise seiner Familie feiern. „Ich werde jetzt mehr Zeit mit den Menschen, die ich liebe, verbringen, wie ich es in diesem Sommer getan habe. Und es ist richtig so: Mit fünf Kindern und zehn Enkelkindern bin ich ein Patriarch und so fühle ich mich auch“, sagte der Mailänder Unternehmer.

Große Pläne hegt Berlusconi nicht. „Ich blicke mit Ungewissheit in meine Zukunft“, gab der Medienzar zu. Dankbar sei er für seine Eltern, die ihn stets unterstützt hätten, auch wenn sie seine Pläne oft als zu kühn betrachteten. Seit dem Tod seiner Mutter Rosa sei seine älteste Tochter Marina die für ihn wichtigste Person. „Marina ist heute für mich Mutter, Schwester und Tochter“, so Berlusconi.