Korruption: Früherer Angestellter der Queen verurteilt

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Weil er gegen Schmiergelder lukrative Verträge an Handwerker vergab, ist ein früherer Angestellter der britischen Königsfamilie zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Ein Gericht in London verhängte gestern nach Angaben der Staatsanwaltschaft wegen zwei Fällen von Korruption eine dreijährige sowie eine zweijährige Haftstrafe gegen den 64-jährigen Ronald Harper. Dieser war jahrelang als Vizechef für die Gebäudepflege des Buckingham-Palastes und anderer Residenzen zuständig.

Der Richter sah es als erwiesen an, dass Harper mehr als 100.000 Pfund (116.000 Euro) von Handwerksbetrieben annahm, denen er dann lukrative und prestigeträchtige Verträge für Arbeiten in den Palästen zuschanzte. Dabei handelte es sich um Arbeiten im Buckingham-Palast, in den Palästen St. James und Kensington, im Schloss Windsor und in der Kunstgalerie Queen’s Gallery. Harper verwaltete ein Jahresbudget von 2,3 Millionen Pfund und durfte Verträge bis zu einer Höhe von 30.000 Pfund vergeben.