USA und Russland streiten über „Todeszone Aleppo“

Der Streit über die Bombardierung der syrischen Metropole Aleppo zwischen den USA und Russland, das vor genau einem Jahr begonnen hat, in den Bürgerkrieg in Syrien militärisch einzugreifen, eskaliert zunehmend. Gegenseitige Drohungen und Schmähungen zeigen den Bruch deutlicher denn je.

Während die USA wegen der anhaltenden russisch-syrischen Bombardierung von Aleppo drohen, die Gespräche über eine neue Waffenpause abzubrechen, konterte Moskau, dass das ein US-Geschenk für Terroristen wäre. Unterdessen sprechen NGOs von Aleppo als einer „gigantischen Todeszone“.

Mehr dazu in Ein Jahr russische Militäroperation