Mindestens drei Tote bei Anschlag in Mogadischu

Bei der Explosion einer Autobombe in Somalias Hauptstadt Mogadischu sind heute mindestens drei Menschen getötet und sieben weitere verletzt worden. Unter den Verletzten sollen sich auch Sicherheitsbeamte befinden, sagte ein Polizist der dpa kurz nach der Explosion, die gegen Mittag stattfand.

Brennendes Autowrack in Mogadischu

APA/AP/Farah Abdi Warsameh

Die Terrorgruppe al-Schabab bekannte sich über den ihr nahestehenden Sender Radio Andalus zu dem Anschlag. Ziel seien somalische Sicherheitskräfte gewesen, teilte die al-Schabaab mit. Augenzeugen berichteten von schweren Schäden an dem beliebten Blue Sky Restaurant. Die sunnitischen Extremisten versuchen seit Jahren, am Horn von Afrika einen Gottesstaat zu errichten.