Tim Burton führt US-Kinocharts an

Außenseiter und Spitzenreiter: Der Fantasyfilm „Die Insel der besonderen Kinder“ von Tim Burton hat am Wochenende die US-Kinocharts angeführt. Die Buchverfilmung erzählt die Geschichte eines Kinderheims, dessen Bewohner geheime Superkräfte haben.

Der Film spielte zum Start laut vorläufigen Zahlen des Branchenmagazins „Variety“ rund 28,5 Millionen Dollar (25,3 Mio. Euro) ein und ließ den zweiten großen Neustart hinter sich. „Deepwater Horizon“, ein Thriller nach wahren Begebenheiten auf der Bohrinsel im Golf von Mexiko, kam auf 20,6 Mio. Dollar. Auf den Plätzen folgen die Western-Neuverfilmung „Die glorreichen Sieben“, der Animationsfilmen „Störche“ und „Sully“ mit Tom Hanks.