Steirischer herbst: Fünfuhrtee beim Antiflüchtlingszaun

Die Station des steirischen herbsts in Leibnitz hat am Wochenende mit Projekten eröffnet, die sich höchst unterschiedlich auf das Thema Flüchtlinge beziehen. Außerdem wird verhandelt: die Ähnlichkeit zwischen Weinreben und Kruzifixen – und wie man „vernünftig“ ein bisher vernachlässigtes Heißgetränk konsumiert.

Mehr dazu in news.ORF.at/steirischerherbst16