Japan wieder von Taifun heimgesucht

Erneut hat ein starker Taifun Teile Japans lahmgelegt. Der Wirbelsturm „Chaba“ überzog Inseln im Süden des Landes heute mit heftigen Sturmböen und Regenfällen.

Im südlichen Urlaubsparadies Okinawa blieben die Behörden wie auch Unternehmen und Schulen an dem Tag geschlossen, berichtete die Zeitung „Okinawa Times“. Auch der Flughafen stellte seinen Betrieb ein.

18. Taifun der Saison

Der 18. Taifun der Saison bewegte sich mit Windgeschwindigkeiten nahe seinem Zentrum von rund 200 Kilometern pro Stunde über dem Meer in nordwestliche Richtung weiter. Ende August hatte der Taifun „Lionrock“ den Nordosten des Landes heimgesucht und mehr als 20 Menschen in den Tod gerissen.