GB: Johnson ruft zu Protesten vor Russlands Botschaft auf

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Der britische Außenminister Boris Johnson hat Kriegsgegner zu Protesten vor der russischen Botschaft in London aufgerufen. „Ich würde gerne Demonstrationen vor der russischen Botschaft sehen“, sagte Johnson gestern im britischen Parlament. Er verwies zur Begründung auf russische Luftangriffe auf die belagerte Stadt Aleppo im Norden Syriens.

Angesichts der Angriffe auf Aleppo erschöpften sich die „Vorräte der Entrüstung“, sagte Johnson. Moskau unterstützt die syrische Regierung bei der Militäroffensive zur Rückeroberung von Aleppo. Wegen der Luftangriffe hatten bereits die USA ihre Gespräche mit Moskau über eine Feuerpause für Aleppo abgebrochen.