Fußball: Verletzter Almer erwartet „langen Weg zurück“

Die Wiener Austria und das ÖFB-Nationalteam müssen zumindest sechs Monate auf die Dienste von Robert Almer verzichten. Der Tormann zog sich beim gestrigen 3:3 der „Veilchen“ im Europa-League-Gastspiel bei AS Roma unter anderem einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und muss operiert werden.

„Das ist die schwerste Verletzung meiner bisherigen Karriere“, sagte Almer, der aber nicht ans Aufhören denkt. „Es wird ein langer Weg zurück“, richtet der 32-Jährige seinen Blick vielmehr schon in Richtung Comeback.

Mehr dazu in sport.ORF.at