Wahlkampf: Die zwei Klassen von US-Staaten

Der US-Präsidentschaftswahlkampf verlangt den Kandidaten ungeheuer viel physische und mentale Kraft ab: Kein Wahlkampf zieht sich mehr in die Länge.

De facto ist es ein Jahr intensiver Auseinandersetzungen mit nur wenigen Wochen Pause. Trotzdem gibt es ganze Bundesstaaten, in denen praktisch kein Wahlkampf für das Weiße Haus stattfindet. Denn Hillary Clinton und Donald Trump treten nur in den umkämpften Bundesstaaten auf.

Mehr dazu in Kalkulierter Terminkalender