Themenüberblick

Bisher keine Todesopfer gemeldet

Das Erdbeben in Mittelitalien von Sonntagfrüh ist dem Zivilschutz zufolge mit einer Stärke von 6,5 das schwerste Beben in Italien seit 1980 gewesen. Der Chef der Behörde bestätigte bei einer Pressekonferenz, dass es weiterhin keine Berichte über Todesopfer gebe, aber um die 20 Menschen verletzt wurden. Viele historische Gebäude in der betroffenen Region südöstlich von Perugia seien schwer beschädigt worden. Tausende Menschen sind ohne Strom. Die Erdstöße waren bis nach Österreich spürbar.

Lesen Sie mehr …