Viennale: „Aquarius“ und die zwei Gesichter Brasiliens

Im Viennale-Film „Aquarius“ weigert sich eine ehemalige Musikkritikerin, ihre Wohnung mit Meerblick zu räumen, als das Gebäude abgerissen werden soll. Der brasilianische Regisseur Kleber Mendonca Filho entwirft damit nicht nur das packende Porträt einer faszinierenden Frau, sondern thematisiert auch gesellschaftspolitische Probleme seines Landes, wie er im Interview mit ORF.at erklärte.

Mehr dazu in news.ORF.at/viennale