EU-Kommissar Öttingers digitale Hinterlassenschaft

Die Beförderung des bisher für den digitalen Binnenmarkt zuständigen Kommissars Günther Öttinger zum Vizepräsidenten der EU-Kommission wird von der digitalen Wirtschaft Europas weniger als Aufstieg, sondern als Abgang angesehen. Öttingers digitale Hinterlassenschaft ist nämlich eine Novelle zur Copyright-Richtlinie, die von der gesamten Internetwirtschaft heftig bekämpft wird. Diese Kontroverse wurde zuletzt durch die „launigen“ Bemerkungen Öttingers etwas überdeckt.

Mehr dazu in fm4.ORF.at