Themenüberblick

Auftrittsmarathon in den „Swing-States“

Am letzten Wahlkampfwochenende buhlen die US-Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump um die Stimmen der Wähler in den „Swing-States“, also jenen Staaten, in denen die Mehrheit nicht von vornherein feststeht. Während sich die Demokratin Clinton prominente Unterstützung aus der Musikbranche holte, setzt der Republikaner Trump weiterhin ganz auf Verunglimpfungen seiner Gegnerin und schwört seine Anhänger auf den Abschied vom „System Clinton“ ein.

Lesen Sie mehr …