Republikaner Rubio wieder in Senat gewählt

Der Republikaner Marco Rubio hat den Wiedereinzug in den US-Senat geschafft. Das berichteten zahlreiche US-Sender auf der Grundlage von Nachwahlbefragungen und ersten Stimmauszählungen.

Der Amtsinhaber Rubio sah laut Umfragen in dem Rennen um den Senatssitz zeitweise wie der Verlierer gegen den Demokraten Patrick Murphy aus, erholte sich aber wieder.

Die Republikaner können daraus neue Hoffnung schöpfen, dass sie die Mehrheit im Senat halten können. Bisher ist er genau wie die andere Kongresskammer, das Repräsentantenhaus, fest in ihrer Hand.

Für eine Machtübernahme im Senat müssten die Demokraten den Republikanern aber nur vier Sitze abnehmen. Einen davon gewannen sie im Laufe des Abends bereits im Bundesstaat Illinois, wo sich die demokratische Herausfordererin Tammy Duckworth gegen den Amtsinhaber Mark Kirk durchsetzte.