Obama bezeichnet Merkel als seine engste Verbündete

US-Präsident Barack Obama hat die deutsche Kanzlerin Angela Merkel als die engste Verbündete seiner achtjährigen Präsidentschaft bezeichnet. Er freue sich auf seine bevorstehende Reise, sagte Obama gestern im Weißen Haus bei einer Pressekonferenz.

Obama wird morgen Abend in Berlin erwartet. Seine letzte Europareise als Amtsinhaber führt Obama bereits heute nach Athen, wo er sich zunächst mit dem griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos und anschließend mit dem Ministerpräsidenten Alexis Tsipras trifft.

Vor seiner Weiterreise Richtung Deutschland will Obama in Athen gegen Mittag zudem eine politische Grundsatzansprache halten.

Keine Abschwächung der Beziehungen erwartet

Mit Blick auf die laufende Debatte über die künftige US-Ausrichtung in der transatlantischen Beziehung stellte Obama den militärischen Partnern in Europa Kontinuität in Aussicht. Er sei zuversichtlich, dass es keine Abschwächung in den Beziehungen innerhalb der NATO geben werde.

Sein designierter Amtsnachfolger Donald Trump habe in einem Gespräch mit ihm „großes Interesse am Erhalt der strategischen Kernbeziehungen geäußert“, wie Obama gestern unmittelbar vor seinem Abflug nach Europa weiter sagte.