Tote bei Angriff von Terrormiliz in Somalia

Bei Gefechten zwischen somalischen Truppen und der islamistischen Terrormiliz Al-Schabaab sind im ostafrikanischen Krisenstaat Somalia mindestens 18 Menschen getötet worden. Unter den Toten seien sechs somalische Soldaten und zwölf Kämpfer der Al-Schabaab, teilten die örtlichen Behörden gestern mit.

Mitglieder der Terrorgruppe rammten ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug in eine Straßensperre und eröffneten danach das Feuer. Die Situation in dem Ort Tiyeeglow, rund 250 Kilometer nördlich der Hauptstadt Mogadischu, blieb danach angespannt.

Al-Schabaab bekannte sich über den der Gruppe nahestehenden Radiosender Andalus zu dem Angriff. Die Terrormiliz versucht seit Jahren einen Gottesstaat am Horn von Afrika zu errichten.