Trump-Vize Pence reagiert gelassen auf Theatervorfall

Im Gegensatz zum künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat „Vize“ Mike Pence gelassen auf den Vorfall bei seinem jüngsten Theaterbesuch am Broadway reagiert. Dort hatte ihn das Ensemble des Erfolgsmusicals „Hamilton“ nach Ende der Aufführung auf der Bühne direkt angesprochen und die Einhaltung der „amerikanischen Werte“ eingemahnt.

Während Trump in wütenden Tweets eine Entschuldigung an Pence forderte, sagte der designierte Vizepräsident heute, es sei eine Freude für ihn gewesen, „Hamilton“ zu sehen. „Es war wirklich eine Freude, da zu sein. Ich habe mich nicht durch das, was gesagt wurde, beleidigt gefühlt“, so Pence in einem Interview des Senders Fox News.