Zugsunglück in Nordindien: Zahl der Toten steigt

Nach dem schweren Zugsunglück in Indien ist die Zahl der Toten laut indischen Behörden auf mehr als 142 gestiegen. Die Rettungsarbeiten wurden in der Nacht fortgesetzt. Die Retter hofften noch immer, Überlebende zu finden, berichtete der Sender NDTV.

Gestern Früh war ein Fernzug, der Patna-Indore-Express, im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh, entgleist. Mindestens 14 der 23 Waggons sprangen von den Schienen, einige wurden vollständig zerstört. Nach Angaben eines Sprechers der indischen Bahngesellschaft waren etwa 2.500 Menschen an Bord.

Karte von Indien

Grafik: APA/ORF.at; Quelle: APA

Die meisten von ihnen wurden im Schlaf überrascht. Die Ursache des Unglücks ist weiterhin unklar. Aus dem Bahnministerium hieß es jedoch, dass baufällige Schienen den Zug zum Entgleisen gebracht haben könnten.