Jagd auf Wölfe in der Slowakei eröffnet

In der Slowakei hat die Jagdsaison auf Wölfe begonnen. Das Landwirtschaftsministerium in Bratislava hat in der Zeit bis Mitte Jänner insgesamt 70 Exemplare zum Abschuss freigegeben, 20 weniger als vor einem Jahr, wie örtliche Medien heute berichteten. Tierschützer fordern seit Langem, Wölfe in der Slowakei wie in den umliegenden Staaten ganzjährig zu schützen.

In einem Gebiet erlaubt das Ministerium in dieser Saison sogar die Gesellschaftsjagd mit bis zu 30 Teilnehmern - eine Entscheidung, die nicht nur von Tierschützern, sondern auch von der staatlichen Naturschutzbehörde kritisiert wurde. Überall sonst dürfen nur einzelne Jäger auf die Pirsch gehen.

Die Zahl der Wölfe in der Slowakei wird nach unterschiedlichen Untersuchungen auf 170 bis 400 Tiere geschätzt. Die Raubtiere waren im 19. Jahrhundert in Mitteleuropa nahezu ausgerottet worden, weil sie als angebliche Jagdschädlinge verschrien waren.