Schweiz: Nein zu Atomausstieg zeichnet sich ab

Die Laufzeit der Schweizer Atomkraftwerke wird wohl nicht befristet. Die Atomausstiegsinitiative der Grünen dürfte heute gescheitert sein. Claude Longchamp vom Forschungsinstitut gfs.bern sagte im Schweizer Fernsehen SRF, der Trend sei eindeutig. „Es gibt heute ein Nein.“

Leeren einer Wahlurne in Bern

Reuters/Ruben Sprich

Damit bleibt offen, wann das letzte Schweizer AKW vom Netz geht. Die Atomkraftwerke bleiben nun so lange am Netz, wie die Aufsichtsbehörde sie als sicher einstuft, sofern die Betreiber sie nicht aus wirtschaftlichen Gründen abschalten. Bei einem Ja zur Initiative hätten die AKW Beznau 1 und 2 sowie Mühleberg 2017 abgeschaltet werden müssen, Gösgen 2024 und Leibstadt 2029.