Wahlabend: 1,6 Millionen nutzten ORF.at

Mit 1,6 Millionen Clients für das ganze Network und insgesamt 13 Millionen Page-Impressions für die Angebote von news.ORF.at mit Liveticker, Ergebnisdetails und Datenanalysen war der gestrige Tag der Präsidentenstichwahl einer der am intensivsten genutzten Tage in der Geschichte von ORF.at.

Das Wahlspecial news.ORF.at/beingpresident mit den interaktiven Interviews mit den Kandidaten erzielte in der Wahlwoche mehr als eine Million Page-Impressions.

Screenshots Being President

ORF

ORF.at-Formate Being President und Wahlbot

Wahlabend mit innovativen Formaten

Zwei neue Elemente setzten sich am Wahlabend durch: Der Einstieg in die Facebook-Liveübertragung von [M]eins und die enge Kooperation mit dem ORF-eins-Info-Team, der bereits zwei Stunden vor Wahlschluss Blicke hinter die Kulissen lieferte.

Und als besondere Innovation: der ORF.at-Wahlbot, der via Facebook-Messenger abgerufen werden konnte und mit 40.000 Abfragen der in Österreich bisher größte Chatbot dieser Art ist.

TV-Berichterstattung erreichte fast vier Millionen

Ein enormes Interesse gab es am Wahlsonntag auch an der TV-Berichterstattung: Das ORF-Fernsehen erreichte mit seinen Wahlsendungen insgesamt 3,972 Millionen Österreicher, 54 Prozent der TV-Bevölkerung. Die meisten Zuseher versammelten sich dabei vor der Zeit im Bild um 19.30 Uhr: 1,49 Millionen Seher, 50 Prozent Marktanteil.

Gleich dahinter landete „Bundesland heute“ mit regionalen Berichten zur Wahl und durchschnittlich 1,455 Mio. Zuschauern bei 53 Prozent Marktanteil. Hohe Zugriffszahlen erreichten auch der ORF-Teletext und - in den Tagen vor der Wahl - die verschiedenen Livestreams und Videoangebote in tvthek.ORF.at.