Libyen: IS-Hochburg Sirte eingenommen

Im vom Bürgerkrieg versehrten Libyen haben regierungstreue Milizen offenbar die Hafenstadt Sirte von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert. Die Kämpfe hatten Monate gedauert. Sirte war eine Hochburg des IS, zeitweise kontrollierte die Terrormiliz in der Region ein 300 Kilometer langes Gebiet. Dass die Islamisten besiegt wurden, ist angesichts des politischen Chaos bemerkenswert. In Libyen stehen einander zwei Regierungen und etliche Milizen gegenüber.

Mehr dazu in IS beherrschte Metropole seit 2015

Aleppo: Russland blockiert UNO-Resolution

Russland hat eine Resolution des UNO-Sicherheitsrats zu einer einwöchigen Feuerpause in der schwer umkämpften nordsyrischen Stadt Aleppo blockiert. Russlands UNO-Botschafter Witali Tschurkin machte bei einer Abstimmung zu einer entsprechenden Resolution gestern in New York von seinem Vetorecht Gebrauch.

Auch China legte ein Veto ein. Die von Ägypten, Spanien und Neuseeland vorgelegte Resolution hatte ein Ende aller Angriffe in Aleppo gefordert und sollte humanitären Helfern Zugang zur notleidenden Bevölkerung verschaffen.