Neuer thailändischer König feuerte Hälfte des Kronrats

Fünf Tage nach seiner Ernennung hat Thailands neuer König Vajiralongkorn die Hälfte der 16 Mitglieder des alten Kronrats gefeuert. Er übernahm acht Männer, darunter den Kronratsvorsitzenden Prem Tinsulanonda (96), und ernannte drei Mitglieder mit Militärkarriere, wie sein Büro heute mitteilte.

Zwei sind Generäle im Ministerrang in der Militärregierung, die Thailand seit dem Putsch 2014 regiert, Justizminister Paiboon Koomchaya und Bildungsminister Dapong Ratanasuwan. Der dritte ist der frühere Armeechef Theerachai Nakvanich. Damit hat der Kronrat nur noch elf Mitglieder. Er berät den König. Die Minister müssen ihre Ämter niederlegen.

Vajiralongkorn, auch König Rama X. genannt, war seinem Vater Bhumibol vergangene Woche auf den Thron gefolgt. Bhumibol war im Oktober nach mehr als 70 Jahren im Amt gestorben. Der Monarch hat zwar offiziell keine politische Rolle, doch kann sich keine Regierung ohne das Plazet des Königshauses lange halten.