Trump schimpft über Preis für Air Force One

Donald Trump hat mit scharfen Worten den Preis für die neuen US-Präsidentenmaschinen (Air Force One) von Boeing kritisiert. Die Kosten liefen aus dem Ruder und lägen nun bei mehr als vier Milliarden Dollar, erklärte das designierte neue Staatsoberhaupt am Dienstag über Twitter. „Bestellung stornieren!“, verlangte er.

Später sprach er in New York von einem lächerlichen Vorgang. „Wir wollen, dass Boeing viel Geld verdient“, sagte er vor Journalisten. „Aber nicht so viel Geld.“

Zwei neue Maschinen sollten angekauft werden

Ein Boeing-Sprecher lehnte eine Stellungnahme ab. Die US-Luftwaffe hatte im Jänner 2015 angekündigt, die gegenwärtigen beiden Air-Force-One-Flugzeuge durch zwei neue 747-8 von Boeing ersetzen zu wollen.

Der ursprüngliche Auftrag lief über 25,8 Millionen Dollar. Genaue Einzelheiten zu den Gesamtkosten sind nicht bekannt. Die US-Luftwaffe hat zuletzt erklärt, für die beiden neuen Maschinen 1,65 Milliarden Dollar eingeplant zu haben. Trump soll am 20. Jänner vereidigt werden.

Angeblich Aktienanteile schon im Juni verkauft

Trump hat sich nach Angaben seines Teams im Juni von allen Aktienanteilen getrennt. Das sagte Sprecher Jason Miller heute in einer Telefonkonferenz. Über die Höhe dieser Anteile ist nichts bekannt, einen Beleg für den Verkauf gibt es nicht. Trump hatte offenbar auch Aktien von Boeing besessen.

Trump: 50.000 Jobs durch japanischen Konzern Softbank

Indes sagte Trump, der Chef der japanischen Internet- und Mobilfunkfirma SoftBank Group, Masayoshi Son, habe die Schaffung von 50.000 Jobs in den USA zugesagt. Son habe gerade zugestimmt, 50 Mrd. Dollar (46,72 Mrd. Euro) in den USA zu investieren, sagte Trump in Anwesenheit des Softbank-Chefs im Trump-Tower in New York.

Son sagte zu Journalisten, sein Unternehmen wolle in Start-Up-Unternehmen in den USA investieren und auf diese Weise Arbeitsplätze schaffen. Er sei nach New York gekommen, um Trumps neuen Job zu feiern. Son hob hervor, dass Trump viele Regulierungen der Wirtschaft abschaffen wolle. Das sei großartig.