Eklat auf CDU-Parteitag

Der Parteitag der deutschen Kanzlerpartei CDU hat am Mittwoch mit einem Eklat geendet: Die Delegierten verabschiedeten mit knapper Mehrheit einen Antrag, wonach sich in Deutschland geborene Kinder von Ausländern künftig entscheiden müssen, welche Staatsbürgerschaft sie annehmen wollen. Diese Optionspflicht war erst 2014 von CDU und SPD abgeschafft worden. Kanzlerin Angela Merkel erklärte umgehend, den Koalitionsbeschluss beibehalten zu wollen. Im Hintergrund geht es um die Frage, wie sich die CDU im kommenden Wahljahr gegenüber der rechtspopulistischen AfD positioniert.

Lesen Sie mehr …