Britisches Unterhaus billigte „Brexit“-Vorbereitungen

Das britische Unterhaus hat gestern mit 461 zu 89 Stimmen den Plan der Regierung gebilligt, Verhandlungen zum Austritt aus der Europäischen Union (EU) bis Ende März 2017 zu beginnen.

Die oppositionelle Labour-Partei beantragte außerdem, dass die Regierung ihr Konzept für den Austritt vorlegt, bevor sie den Prozess nach Artikel 50 des Lissabon-Vertrages startet.

Das akzeptierte die Regierung, bat die Abgeordneten im Gegenzug aber, das Votum des Volkes anzuerkennen und den Zeitplan für den „Brexit“ zu unterstützen.