Griechenland soll Asylbewerber nach Dublin-Regeln nehmen

Die EU-Kommission will Griechenland eine Frist setzen, bis zu der das Land sein Asylsystem reparieren soll. Nach Informationen des EU-Magazins „Politico“ soll Griechenland ab März 2017 wieder Asylsuchende nach den Dublin-Regeln der EU aufnehmen.

Nach den Dublin-Regeln ist das Land der Erstaufnahme in der EU für Asylverfahren zuständig. Die Transfers von anderen EU-Ländern nach Griechenland wurden allerdings 2011 suspendiert, nachdem der EU-Gerichtshof und der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte die Bedingungen für Asylbewerber in Griechenland als inakzeptabel verurteilt hatten. EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos will die Pläne heute vorstellen.