Bub in Hallenbad vergewaltigt: Sieben Jahre Haft

Mit einer höheren Strafe hat heute die Prozesswiederholung nach einer Vergewaltigung eines Buben im Theresienbad in Wien geendet. Ein 21-Jähriger wurde nicht rechtskräftig zu sieben Jahren Haft verurteilt - davor waren es sechs Jahre.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at