Smartphones in Österreich überdurchschnittlich teuer

Österreich ist einem internationalen Preisvergleich zufolge ein überdurchschnittlich teures Land bei technischen Geräten. In 71 Ländern sind die 14 am weitesten verbreiteten Elektrogeräte und Markten verglichen worden: Österreich landete beim Durchschnittspreis auf Platz 42. In 41 Ländern greifen Käufer - ohne Kaufkraftberücksichtigung - also nicht so tief in die Tasche wie hierzulande.

In Kuwait am billigsten

Der „Global Technology Price Index 2016“ der lateinamerikanischen E-Commerce-Plattform Linio.com zeigt, dass man für Smartphones, Laptops, Spielekonsolen, Tablets, Smart Devices und Gadgets im Durchschnitt im reichen Ölstaat Kuwait am wenigsten bezahlt. Grund ist das geringe Steueraufkommen dort. Es gibt keine Umsatzsteuer auf technische Geräte. In Angola sind die Durchschnittskosten am höchsten.

Nachbarländer Österreichs wie die EU-Mitglieder Deutschland (Platz 16) und Italien (Platz 28) sind im Durchschnitt ebenso günstiger wie die wohlhabende Schweiz (Platz 19), die kein Unionsmitglied ist. Selbiges gilt für Japan (7) und die USA (8). Verglichen wurden Preise in Handelsketten, unabhängigen Geschäften und auch Durchschnittskosten bei Onlinehändlern.

Grafik zu Technologiepreisen

Grafik: APA/ORF.at; Quelle: APA/Lineo

IPhone 7 laut Studie besonders teuer

Schaut man sich konkrete Produkte an, so sind manche in Österreich sehr wohl billiger als im Durchschnitt der 71 verglichenen Länder. Manche Produkte sind aber auch deutlich teurer. So ist Apples iPhone 7 nur in 13 Vergleichsstaaten teurer als in Österreich. Linio.com hat für dieses Smartphone in Österreich einen Preis von 742 Euro erhoben. Sucht man auf Google, ist das verglichen mit den ersten „Hits“ ein recht günstiger Wert.

Ein Samsung-Tablet hingegen ist laut der Erhebung in nur neun Ländern günstiger als in Österreich und Deutschland mit 219 Euro. Bei keinem Produkt ist Österreich so nahe am Tiefstpreis wie bei diesem. Eine PlayStation 4 von Sony (PS4) ist in 19 Staaten günstiger als in Österreich, Deutschland, Belgien und Luxemburg mit 299 Euro.