Minibus rast in Menschenmenge auf Markt in China

Ein Minibus ist heute in eine Menschenmenge auf einem chinesischen Markt gerast. Vier Menschen seien getötet und mehrere weitere verletzt worden, teilte die Polizei in der Region Peking mit. Der Fahrer sei festgenommen worden. Der Vorfall ereignete sich in Changping, mehrere Dutzend Kilometer von der Hauptstadt Peking entfernt.

Zunächst sprach die Polizei nicht von einem Attentat. Im Oktober 2013 waren drei Menschen mit einem Auto in eine Menschenmenge auf den Tiananmen-Platz in der chinesischen Hauptstadt gerast. Sie töteten sich und zwei weitere Menschen. Die Behörden machten die muslimische Minderheit der Uiguren für die Tat verantwortlich.