Doping: IOC greift gegen Russland durch

In Reaktion auf die erschütternden Ergebnisse des McLaren-Reports wird nun das Internationale Olympische Komitee (IOC) tätig. Gegen 28 russische Olympiateilnehmer von Sotschi 2014 wurde gestern bereits ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Dazu werden alle Proben russischer Athleten bei den Olympischen Spielen von 2010 bis 2014 erneut getestet. Kreml-Chef Wladimir Putin reagierte wie gewohnt und stritt staatliche Beteiligung am Doping russischer Sportler ab.

Mehr dazu in sport.ORF.at