Milanovic erhält Kreisky-Preis für das Politische Buch 2016

Der Bruno-Kreisky-Preis für das Politische Buch 2016 geht an den Verteilungsökonomen Branko Milanovic für sein Buch „Die ungleiche Welt. Migration, das Eine Prozent und die Zukunft der Mittelschicht“. Das gab die SPÖ, deren Bildungsorganisation die Preise gemeinsam mit dem Karl-Renner-Institut jährlich verleiht, heute in einer Aussendung bekannt. Die Verleihung findet im Frühjahr 2017 statt.

„In seiner ebenso profunden wie inspirierenden Studie führt Milanovic Fragen wie u. a. ‚Wem hat die Globalisierung genützt, wem geschadet?‘ oder ‚Was sind die Effekte auf die globale Einkommensungleichheit?‘ zusammen und fokussiert seine Analyse auf die Bestimmungsgründe der weltweiten Verteilung von Arbeits- und Kapitaleinkommen“, heißt es zur Begründung der Preisvergabe an Milanovic.

Den Preis für das publizistische Gesamtwerk erhält „Falter“-Herausgeber Armin Thurnher. Sonderpreise gibt es für das Werk „Erwachsenen- und Weiterbildung Österreich“ von Elke Gruber und Werner Lenz sowie für „Hass im Netz. Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können“ von „profil“-Journalistin Ingrid Brodnig. Der Preis für besondere verlegerische Leistungen geht dieses Mal an nap - new academic press.