Vogelgrippe erstmals in Tschechien

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Die aktuelle Vogelgrippe-Epidemie in Europa hat offenbar Tschechien erreicht. Die Viruserkrankung sei bei Schwänen um die Stadt Znojmo (Znaim) und bei zwei kleineren Geflügelbetrieben in der Verwaltungsregion Südmähren nachgewiesen worden, teilte das Landwirtschaftsministerium in Prag heute mit.

Noch liefen die Untersuchungen zum Virussubtyp. Man gehe aber davon aus, dass es sich um die aggressive Variante H5N8 handelt, sagte der Leiter der staatlichen Veterinärbehörde, Zbynek Semerad.

Tiere werden getötet

Diese für Vögel sehr gefährliche Form war zuletzt unter anderem in Österreich, Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, der Slowakei und Kroatien festgestellt worden. Die tschechischen Behörden richteten eine Sperrzone um die betroffenen Betriebe ein. Alle Tiere sollen nun gekeult werden. Die genaue Anzahl war zunächst nicht bekannt.