„Gemeinsamer Weg“: Platter appelliert an ÖVP-Spitze

Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) appelliert vor der morgigen Sitzung des ÖVP-Parteivorstandes an Vizekanzler und ÖVP-Parteichef Reinhold Mitterlehner und Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP), gemeinsam zu marschieren. Mitterlehner und Kurz sollten die Linie der Volkspartei gemeinsam abstecken, sagte Platter in der Ö1-Reihe „Im Journal zu Gast“.

„Wir haben mit Reinhold Mitterlehner und Sebastian Kurz zwei hervorragende Persönlichkeiten, und gerade Kurz versteht es auch, die Menschen zu begeistern. Deshalb ist mein Rat, dass Mitterlehner und Kurz einen gemeinsamen Weg gehen.“ Das sei im Interesse der Partei sowie Österreichs, erklärte der Tiroler ÖVP-Chef.

Entscheidung über Doppelspitze laut Platter bei Mitterlehner

Ob das eine Doppelspitze mit einem Obmann Mitterlehner und einem Nationalratswahlspitzenkandidaten Kurz bedeuten würde, ließ Platter offen. „Wir haben einen gewählten Parteiobmann, und solche Entscheidungen hat letztendlich auch nur er zu treffen. Es wäre eine Dummheit, wenn die ÖVP auf Sebastian Kurz verzichten würde.“ Er habe schon jetzt ein bedeutende Rolle „und in Zukunft vielleicht noch mehr“.

Ad hoc müssten in der ÖVP solche personellen Entscheidungen aber ohnehin noch nicht getroffen werden. Im Parteivorstand am Sonntag werde es laut Platter jedenfalls nicht um personelle Fragen, sondern vor allem um inhaltliche Themen gehen.

Audio dazu in oe1.ORF.at