Florida: Flughafenschützen droht Todesstrafe

Nach den tödlichen Schüssen auf dem Flughafen von Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida hat die Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren gegen den mutmaßlichen Schützen eingeleitet. Bei einer Verurteilung drohen dem 26-Jährigen die Todesstrafe oder lebenslange Haft. Das Tatmotiv ist der Polizei noch ein Rätsel. Der Irak-Veteran hatte nach Angaben seiner Familie psychische Probleme. Die Bundespolizei FBI schließt aber auch ein terroristisches Motiv nicht aus. Nach jüngsten Erkenntnissen könnte die Tat genau geplant gewesen sein.

Mehr dazu in Justiz leitete Verfahren ein