Politik übt sich in Schuldzuweisungen

Seit dem Wochenende hat der Winter Griechenland eisern in der Hand: Auf Inseln türmen sich Schneemassen, mehrere Orte sind seit zwei Tagen von der Außenwelt abgeschnitten, vielfach brach die Infrastruktur völlig zusammen. Schutzlos der klirrenden Kälte ausgeliefert sind auch Tausende Flüchtlinge. Sie müssen auf Chios, Lesbos und anderen Inseln weiter in unbeheizten Zelten ausharren. Das zuständige Ministerium übt sich in Schuldzuweisungen.

Lesen Sie mehr …